«Swiss National COVID-19 Science Task Force»: Angepasstes Mandat und neue Leitung

Der Bund will sich auch in der «Besonderen Lage» nach Epidemiengesetz auf die unabhängige wissenschaftliche Expertise aus der Hochschul- und Forschungslandschaft abstützen. Aus diesem Grund haben das das Generalsekretariat des EDI und das Bundesamt für Gesundheit die in der «Ausserordentlichen Lage» ins Leben gerufene «Swiss National COVID-19 Science Task Force» (SN-STF) mit einem angepassten Mandat ausgestattet. Die Task Force wird per 1.8.2020 neu von Prof. Martin Ackermann, Experte für Mikrobiologie an der ETH Zürich und Eawag, geleitet. Ihr bisheriger Leiter, Prof. Matthias Egger ist weiterhin als Experte der SN-STF tätig, konzentriert sich aber wieder auf seine Aufgaben als Präsident des Nationalen Forschungsrats des Schweizerischen Nationalfonds und als Professor für Epidemiologie an der Universität Bern.

Zur Medienmitteilung des Bundesrats